FLaytout Menu
Frisches Gemüse

19. April 2023

22:00

PST

|

EMEAI

Gemeinsam gegen Hunger

Herbalife startet Partnerschaft mit dem Europäischen Verband der Lebensmitteltafeln als Teil seiner Nutrition for Zero Hunger Initiative

Darmstadt – 20. April 2023 – Im Jahr 2021 waren weltweit 287 Millionen Menschen von Ernährungsunsicherheit betroffen. 2022 stieg die Zahl auf 349 Millionen. Insgesamt ist die Zahl der Betroffenen seit der COVID-19-Pandemie um 200 Millionen gestiegen1 – ein erschütterndes Ergebnis. Ursachen für den dramatischen Anstieg sind dabei unter anderem der Ukraine-Krieg, extreme Wetterereignisse und gestiegene Lebenshaltungskosten. Diese und noch weitere Faktoren treiben Lebensmittelknappheit und die explodierenden Lebensmittelpreise in extreme Höhen.

Um gegen die enorme Ernährungsunsicherheit anzukämpfen, hat sich der globale Gesundheits-und Ernährungskonzern Herbalife und die Herbalife Nutrition Foundation (HNF) mit dem Europäischen Verband der Lebensmitteltafeln (FEBA) zusammengeschlossen. Dabei verfolgen sie ein gemeinsames Ziel: Die Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen und Ernährungsunsicherheit dauerhaft zu verringern.

In der Europäischen Union leben 95,4 Millionen europäische Bürger am Rande von Not und Armut.2 Folglich ist jeder fünfte EU-Bürger davon betroffen. Für diese Menschen sind Tafeln ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen den Hunger. Die FEBA umfasst ein Netzwerk von über 341 Tafeln in ganz Europa. Durch die Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation können Herbalife und HNF Betroffenen dringend benötigte Finanzmittel zur Verfügung stellen. Mit dem Geld können wesentliche Betriebskosten von Tafeln aus zehn Ländern gedeckt werden. Die monetären Hilfen sollen unter anderem Miete, Nebenkosten, Infrastruktur, Ausrüstung und Schulungskosten finanzieren. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Tafeln weiterhin Lebensmittel an Bedürftige liefern können.

In Deutschland werden die Mittel von Herbalife und HNF die Tafel Deutschland e.V. dabei unterstützen, den Bedürfnissen der Gemeinschaften nachzugehen und die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Während die erste Phase der Zusammenarbeit von Herbalife mit der FEBA in Form von finanziellen Hilfsmitteln erfolgt, zielt die Partnerschaft auch darauf ab, weitere Unterstützung vor Ort durch Freiwilligenprojekte bei den örtlichen Tafeln der FEBA zu leisten.

Mark von der Meden, Country Director von Herbalife, erklärt: „Gerade in der aktuellen Situation, war die finanzielle Unterstützung der Tafeln noch nie so wichtig wie heute. Die dynamische Partnerschaft mit der FEBA baut unsere Initiative Nutrition for Zero Hunger weiter aus und wir bekämpfen Ernährungsunsicherheit und ihre langfristigen Auswirkungen. “

Durch das globale Programm von Herbalife wird der Zugang zu gesunden Lebensmitteln sowie die Ernährungserziehung nachhaltig verbessert, die Entwicklung von Gemeinschaft gefördert, Ernährungsunsicherheit verringert und Mangelernährung reduziert – ganz im Einklang mit dem Ziel Nr. 2 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

Der Präsident der FEBA Jacques Vandenschrik freut sich über diese Partnerschaft: „Die Anzahl der Menschen, die auf die Tafeln angewiesen sind, steigt stetig. Durch die Partnerschaft mit Herbalife und HNF können wir einen weiteren Schritt in Richtung Ernährungssicherheit und weniger Lebensmittelverschwendung machen. Die Zusammenarbeit mit Herbalife spielt bei der Bewältigung von Problemen dieser Größenordnung eine große Rolle und wir sind Herbalife und HNF dankbar für die Unterstützung, die sie in vielen europäischen Ländern leisten. “

Von der Meden ergänzt zusätzlich: „Diese Partnerschaft wird nicht nur wichtige Finanzmittel vor Ort bereitstellen, sondern auch dazu beitragen, die Gemeinschaft zu ernähren und die unglaubliche Arbeit der FEBA-Lebensmittelbanken in Deutschland zu unterstützen.“

  1. https://www.wfp.org/global-hunger-crisis
  2. https://ec.europa.eu/eurostat/fr/web/products-eurostat-news/-/Ddn-20220915-1

Über die Herbalife Nutrition Foundation

Seit 2005 überstützt die Herbalife Nutrition Foundation (HNF), eine globale 501(c)(3) Non-Profit-Organisation, bedürftige Kinder und Gemeinden auf der ganzen Welt. Dafür arbeitet die HNF mit Casa Herbalife Partnern rund um den Globus. Gemeinsam soll Menschen in sozial benachteiligten Gemeinden zu einer ausgewogenen Ernährung verholfen werden. In diesem Rahmen fördert die HNF mit zahlreichen Organisationen den Zugang zu guter Ernährung und vermittelt Ernährungsbildung sowie Hilfestellungen rund um das allgemeine Wohlbefinden. Die HNF engagiert sich ebenfalls weltweit für Katastrophenhilfe. Weitere Informationen zur HNF und zu Unterstützungsmöglichkeiten: www.herbalifenutritionfoundation.org

Über FEBA

Der 1986 gegründete Europäische Verband der Lebensmittelbanken (FEBA) ist eine europäische Non-Profit-Organisation mit Sitz in Brüssel. Sie arbeitet mit 23 Vollmitgliedern und sieben assoziierten Mitgliedern in europäischen Ländern zusammen und vereint damit mehr als 340 Lebensmittelbanken. Die FEBA vertritt ihre Mitglieder auf europäischer und internationaler Ebene und unterstützt und stärkt die Lebensmittelbanken in Europa, indem sie Schulungen anbietet, bewährte Verfahren und Wissen weitergibt, Fachwissen aufbaut und Effizienz gewährleistet. Die FEBA entwickelt Partnerschaften mit Unternehmen, Stiftungen und anderen Organisationen und fördert die Entwicklung und Einrichtung von Lebensmittelbanken dort, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Über Herbalife

Herbalife ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung. Das Unternehmen erfüllt seinen Auftrag für Ernährung – mit herausragenden Ernährungsprodukten und -programmen das Leben von Menschen positiv zu beeinflussen – schon seit 1980. Gemeinsam mit unseren selbständigen Herbalife Beratern haben wir uns dazu verschrieben, Lösungen für die weltweiten Probleme durch ungesunde Ernährung, Übergewicht, explodierende Kosten im Gesundheitswesen und für den Anstieg der selbständigen Unternehmer in allen Altersgruppen zu finden. Herbalife bietet qualitativ hochwertige, wissenschaftlich gestützte Produkte, die zumeist in unseren unternehmenseigenen Anlagen hergestellt werden, individuelles Coaching mit einem selbständigen Berater von Herbalife und eine Gemeinschaft mit einem unterstützenden Ansatz, der unsere Kunden dazu ermutigt, einen gesünderen, aktiveren Lebensstil zu führen. Herbalifes gezielte Produkte für Ernährung, Gewichtskontrolle, Vitalität und Fitness sowie Körperpflege sind in über 90 Ländern ausschließlich für und über selbständige Berater erhältlich. Angehenden Entrepreneuren bieten wir darüber hinaus eine Geschäftsgelegenheit, mit der sie persönlich zum selbständigen Herbalife Berater werden können. Das Unternehmen Herbalife nimmt seine soziale Verantwortung wahr und unterstützt die Herbalife Nutrition Foundation (HNF) und deren Casa Herbalife Programme, um so dazu beizutragen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung zu bieten. Außerdem sind wir stolz darauf, weltweit über 170 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau zu sponsern. 

Herbalife hat weltweit etwa 10.000 Mitarbeiter und seine Aktien werden an der New York Stock Exchange (NYSE: HLF) ge-handelt. Im Jahr 2021 beliefen sich die Umsatzerlöse auf ca. 5,8 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie herbalife.de / herbalife.at / herbalife.ch oder die Kanäle auf Instagram und Facebook.

Herbalife ermutigt zudem Investoren, regelmäßig unsere Investor Relations-Webseite auf ir.herbalife.com zu besuchen. Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen über unsere Finanzen und weitere Angaben.

Ansprechpartner für den Artikel

Kontakt

Herbalife International Deutschland GmbH

Deutschland – Österreich – Schweiz
Gräfenhäuser Straße 85
64293 Darmstadt
Tel.: +49 6151 8605-0
Fax: +49 6151 8605-550
E-Mail: Marketing.Germany@herbalife.com

 

Serviceplan Public Relations & Content

Benjamin Majeron
Friedenstraße 24
81671 München
Tel.: 089 2050 4193
Fax: 089 2050 60 4193
E-Mail: b.majeron@house-of-communication.com